Sonntag, 21. Oktober 2012

Ich staune...

Freitag Abend schlug sie auf, die Barfüßige Gräfin. Ohne Spektakel, ohne Fanfaren, die Wohnungstür ging auf, sie war da, lange Umarmung, etwas Erzählen, und dann ein Wochenende zusammen. DVDs schauen, im Café hocken und lesen und meistens schweigen.
Das Schöne an den Menschen, die sich ihrer selbst sicher sind, ist, dass man sie nicht permanent ihrer selbst versichern muss. Man weiß, und gut.
Sie reichte mir eine Karte, und ich staunte. Die eine oder andere Anekdote hat sie natürlich erzählt. Und dass sie drei Filme beim Drogisten ihres Vertrauens eingetütet hat.
Klingt nach einer runden Veranstaltung, ihre Interrail-Fahrt.

Kommentare:

He.Ute hat gesagt…

Hej das ist ja ne ordentliche Strecke und schön ums deutsche Land drum herum. Ich hoffe die Bilder sind allesamt schöne Erinnerungen für sie.

Charlotte hat gesagt…

Ja, das Problem ist: Du kannst mit der Karte durch ganz Europa kurven, außer: Deutschland! Da zahlste, jeden Kilometer. Aber die Damen haben einen schönen Bogen beschrieben, finde ich auch.